Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Extremsporthalle RadQuartier der RadQuartier GmbH

(Stand: 01.07.2020)

 

1 Geltungsbereich – Begriffsbestimmungen

(1)        Für die Geschäftsbeziehung zwischen der RadQuartier GmbH, Untere Au 10, 95185 Gattendorf und deren Niederlassung: RadQuartier Extremsporthalle, Schützenstraße 4, 95158 Kirchenlamitz (nachfolgend „RadQuartier“) und dem Kunden (nachfolgend „Kunde“) gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“) in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden nicht akzeptiert, es sei denn, das RadQuartier stimmt ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zu.

 

(2)        Der Kunde ist „Verbraucher“, soweit der Zweck der georderten Lieferungen und Leistungen nicht überwiegend seiner gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Dagegen ist „Unternehmer“ jede natürliche oder juristische Person oder rechtsfähige Personengesellschaft, die beim Abschluss des Vertrages in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

 

(3)        Ergänzend zu den AGB kommt der Haftungungsausschluss bei der Nutzung der RadQuartier Extremsporthalle, Schützenstraße 4, 95158 Kirchenlamitz der RadQuartier GmbH, Untere Au 10, 95185 Gattendorf und damit unsere Einlassregeln in ihrer jeweils gültigen Fassung zur Anwendung.

 

2 Zutritt und Nutzung der RadQuartier Extremsporthalle

(1)        Für den Zutritt zum RadQuartier gelten neben diesen AGB auch die vor Ort ausgehängten Einlassregeln und der Haftungsausschluss (abrufbar unter www.radquartier.de). Durch den Erwerb, den Gebrauch der Tickets oder jede andere Nutzung der Extremsporthalle RadQuartier akzeptiert der Kunde diese vorstehend bezeichneten Regelungen.

 

(2)        Der Aufenthalt in der Extremsporthalle RadQuartier inkl. des Außengeländes (Parkbereich) erfolgt auf eigene Gefahr. Im Interesse der Sicherheit und eines geordneten und reibungslosen Ablaufs ist der Ticketinhaber insbesondere verpflichtet, den Anweisungen der Mitarbeiter in der RadQuartier GmbH Folge zu leisten.

(3)        Die Mitnahme von Feuerwerkskörpern, Rauschmitteln, Waffen jeglicher Art sowie Haustieren ist strikt untersagt. Offensichtlich alkoholisierten Besuchern kann der Zutritt zur Extremsporthalle RadQuartier verwehrt werden. Verstöße gegen die AGB, die Einlassregeln oder den Haftungsausschluss können mit einem Hausverbot geahndet werden.

 

(4)        In der Extremsporthalle RadQuartier herrscht Rauchverbot und offene Flammen sind nicht gestattet.

 

(5)        Dem Kunden wird ausdrücklich geraten, keine Wertgegenstände mit in die Extremsporthalle RadQuartier zu bringen. Die zur Verfügung gestellten Spinde sind vom Kunden ordnungsgemäß per Schlüssel, welche im Shop zur verfügung stehen,  zu verschließen. Für das Deponieren von Geld oder Wertgegenständen sind die durch das RadQuartier zur Verfügung gestellten Spinde nicht geeignet.

(6)        Es besteht zum Besuchszeitpunkt kein Anspruch auf Vollständigkeit und/ oder Inbetriebnahme aller angebotenen Leistungen und Attraktionen. Das RadQuartier behält sich das Recht vor, einzelne Leistungen und Attraktionen aufgrund von Reparaturen, TÜV- Prüfungen, höherer Gewalt und/oder sicherheitsrelevanter Beschädigungen vorübergehend nicht zur Verfügung zu stellen. Eine Erstattung der Tickets erfolgt nicht, auch nicht teilweise. Nicht verfügbare Einzelleistungen werden unverzüglich durch das RadQuartier im Kassenbereich sowie am Ort der Leistung bekannt gegeben.

3 Vertragsschluss–Übergabe

(1)        Die Präsentation und Bewerbung unserer Produkte / Dienstleistungen stellen kein bindendes Angebot zum Abschluss eines Vertrags dar, sondern eine Aufforderung zur Bestellung.

(2)        Der Kunde kann aus dem Sortiment der RadQuartier Produkte / Dienstleistungen, insbesondere die Buchung von „Tickets / Hallenvermietung / Camps / Merchandise Produkten“ und weitere Artikel auswählen und diese über den Button „in den Warenkorb legen“ in einem so genannten Warenkorb sammeln. Über den Button „zahlungspflichtig bestellen“ gibt er einen verbindlichen Antrag zum Kauf der im Warenkorb befindlichen Waren bzw. zur Buchung von „Tickets / Hallenvermietung / Camps / Merchandise Produkten“ ab. Für die Buchung „Tickets / Hallenvermietung / Camps / Merchandise Produkten“ gelten ergänzend die Bestimmungen in Absatz (5). Vor Abschicken der Bestellung kann der Kunde die Daten jederzeit ändern und einsehen. Der Antrag kann jedoch nur abgegeben und übermittelt werden, wenn der Kunde die Häkchen „Ich habe die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Haftungsausschluss gelesen  und anerkannt.“ und „Ich habe die Informationen zu meinem Widerrufsrecht gelesen“ setzt und dadurch in seinen Antrag aufgenommen sowie die Kenntnisnahme unserer Einlassregeln bestätigt hat.

(3)        Das RadQuartier schickt daraufhin dem Kunden eine automatische Buchungsbestätigung per E-Mail zu, die eine Annahme des Angebots darstellt und in welcher der Kauf des Kunden nochmals aufgeführt wird. Das dieser E-Mail angehängte PDF ist auszudrucken und unseren Mitarbeitern bei Nutzung vorzulegen.

 

(4)        Sollte die Lieferung der bestellten Waren nicht möglich sein, etwa weil diese nicht auf Lager ist, sehen wir von einer Annahmeerklärung ab. In diesem Fall kommt ein Vertrag nicht zustande. Wir werden den Kunden darüber zügig informieren und bereits erhaltene Gegenleistungen unverzüglich zurückerstatten.

(5)        Der Kunde wählt bei der Buchung von „Tickets / Hallenvermietung / Camps / Merchandise Produkten“ aus unserem Angebot, die gewünschte Aufenthaltszeit in der Extremsporthalle RadQuartier aus, die Anzahl der Teilnehmer, den Tag der Buchung und die Preiskategorie. Ist eine Buchung nicht oder nicht vollständig möglich, wird der Kunde hierüber informiert. Das RadQuartier behält sich vor, eine maximale Teilnehmerzahl pro Kunde festzulegen und Ermäßigungen sowie Vorzugsbedingungen, insbesondere gegenüber Schwerbehinderten und / oder Jugendlichen unter 18 Jahren sowie Stammkunden, zu gewähren.

(6)        Die Übergabe der bestellten Tickets erfolgt direkt beim Kunden durch Ausdruck der elektronisch an den Kunden versandten Tickets. Die elektronische Versendung der Tickets an den Kunden erfolgt dabei nach Feststellung des Zahlungseingangs bei der RadQuartier GmbH. Der Kunde stimmt zu, dass der Ausdruck des bestellten Tickets einzig und allein von ihm genutzt wird. Er ist nicht berechtigt, die ausgedruckten Tickets zu reproduzieren, zu verändern oder zu übertragen.

(7)        Der Kunde ist verpflichtet, die Tickets nach Zugang auf ihre Richtigkeit insbesondere im Hinblick auf den Preis, das Buchungsdatum und die gewählte Aufenthaltszeit zu überprüfen. Eine Reklamation fehlerhafter Tickets hat unverzüglich, spätestens binnen drei Werktagen, nach Zugang der Tickets beim Kunden schriftlich per E-Mail oder auf dem Postweg an folgende Kontaktadresse zu erfolgen: info@radquartier.de oder extremsporthalle@radquartier.de

(8)        Die Tickets berechtigen den Kunden zum Eintritt und zur Nutzung der RadQuartier Extremsporthalle im gewählten Buchungszeitraum (Tag, Uhrzeit und Dauer). Ein Widerrufsrecht besteht gem. § 312 Abs. 2 Nr. 9 BGB nicht. Somit ist ein Umtausch oder die Rückgabe von gekauften Tickets ausgeschlossen.

 

 

4 Teilnahme an Camps

(1)        Mit dem Kauf einer unserer angebotenen Camps erhält der Kunde das Recht zur Teilnahme, ohne Anspruch auf bestimmte Trainer. Die Kurstermine sind bindend. Die Detailbeschreibung des jeweiligen Kurses ist der jeweiligen aktuellen Kursbeschreibung auf der Homepage unter www.radquartier.de zu entnehmen. Soweit für verschiedene Leistungen eigene Gebühren berechnet werden, die im allgemeinen Nutzungsentgelt nicht enthalten sind, schuldet der Kunde dieses gesondert z. B. Speisen, Getränke und Kleidung. Die Preise dieser Leistungen werden durch Aushang bekannt gemacht und gelten mit Inanspruchnahme der Sonderleistungen.

 

(2)        Gesundheitliche Einschränkungen aller Art sind der Kursleitung bei der Anmeldung bzw. vor Kursbeginn unaufgefordert mitzuteilen. Fehlverhalten, Gefährdung Wir behalten uns zu jeder Zeit vor, Kunden bei etwaigen gesundheitlichen Einschränkungen und/oder bei Beeinträchtigung anderer Kursteilnehmer vom Kursbetrieb auszuschließen oder die Teilnahme zu verweigern.

 

(3)        Der Kunde erhält nach vollständiger Bezahlung des Kurses ein Kursticket (Online Kursticket) für den Kurszeitraum. Dieses Kursticket ist bei Kursbeginn vorzulegen. Eine Verlängerung des Kurszeitraums oder eine Umwandlung in ein normales Ticket für einen anderen Zeitraum sind nicht möglich

 

(4)        Das Umschreiben von Tickets in eine andere Ticketvariante sowie die Erstattung des Ticketpreises nach Ablauf der Gültigkeitsdauer sind ausgeschlossen.

 

(5)        Für den Erwerb von Camps sind ausschließlich die Zahlungsarten Sofortüberweisung, PayPal, Kreditkarte (Master Card, VISA) zugelassen. Das Camp wird ausschließlich zum eigenständigen Ausdruck durch den Kunden zur Verfügung gestellt.

 

(6)        Das Camp Ticket wird als PDF nach erfolgreicher Bezahlung per E-Mail an die vom Kunden hinterlegte Mailadresse oder an den vom Kunden angegebenen Dritten per E‑Mail zugestellt. Das RadQuartier verwendet hierbei die vom Kunden angegebenen Mailadressen.

 

(7)        Änderungen hinsichtlich des Termins oder des gewählten Kurses sind nach Abschließen der Bestellung über Drücken des Buttons „Kostenpflichtig bestellen“ nicht mehr möglich.

 

(8)        Das RadQuartier ist berechtigt, im Bedarfsfall einzelne Kurstermine abzuändern oder zu stornieren. Im Falle der Verschiebung oder des Entfallens eines einzelnen Termins wird dem Teilnehmer entweder die Möglichkeit eröffnet, an einem Ersatztermin teilzunehmen, oder die Extremsporthalle RadQuartier mit normalen Ticket zu nutzen.

 

(9)        Im Falle des Kaufs eines Camps zu einem spezifischen Termin oder Zeitraum besteht gem. § 312 Abs. 2 Nr. 9 BGB kein Widerrufsrecht. Der Umtausch und die Rückgabe von Trampolinkurstickets sind ausgeschlossen.

 

(10)      Eine Rückerstattung der Kursgebühr ist nicht (auch nicht teilweise) möglich. Wenn ein Teilnehmer unregelmäßig oder wegen Krankheit/Urlaub oder aus sonstigen Gründen nicht zum Kurs/Camp erscheint, besteht kein Anspruch auf die Rückerstattung der (anteiligen) Kursgebühren.

 

(11)      Ein Camp Trainer kann durch einen gleichwertigen Camp Trainer/Kursleiter ersetzt werden. Ein Erfolg (z.B. ein Kunde kann nach einem Kursbesuch bestimmte Tricks) ist nicht geschuldet. Ebenso kann sich die Uhrzeit des Kurses aus organisatorischen Gründen, in einem Zeitrahmen von 30-75 Minuten ändern/verschieben, dies berechtigt nicht zum Rücktritt von der Kursbuchung.

 

(12)      Alle Kurse finden erst ab einer Mindesteilnehmerzahl von drei bezahlten Kursplätzen statt. Sollten bis eine Woche vor Kursbeginn weniger Kursplätze verbindlich gebucht werden, behält sich die Trampolinhalle das Recht vor den Kurs abzusagen. In diesem Fall wird die Kursgebühr für die bereits bezahlten Plätze via Banküberweisung zurückerstattet.

 

5 Rücktritt bei Hallenvermietung

(1)        Der Kunde kann in der Extremsporthalle RadQuartier auch Hallenvermietungen buchen buchen. Hallenvermietungen können wir auch außerhalb unserer Öffnungszeiten anbieten. Erfolgte eine wirksame Buchung hat der Kunde das Recht vom Vertrag zurückzutreten. Je nach Zeitpunkt des Rücktrittes können allerdings folgende Entschädigungsgebühren fällig werden:

Zeitraum:          bis 21 Tage vor dem gebuchten Datum, kostenfrei

Zeitraum:          20 - 14 Tage vor dem gebuchten Datum 50 % des Entgeltes

Zeitraum:          13 – 7 vor dem gebuchten Datum 70 % des Entgeltes

Zeitraum:          6 – 2 Tage vor dem gebuchten Datum 80 % des Entgeltes

 

Ab 1 Tag vor dem gebuchten Datum oder bei Nichtinanspruchnahme am Tag der Leistung sind 100% der gebuchten Leistungen fällig. Grundsätzlich bei Rücktritt oder Nichtinanspruchnahme von gebuchten Leistungen erheben wir bei Rückerstattung eine Bearbeitungsgebühr von 7,50€. Dem Kunden bleibt ausdrücklich der Nachweis offen, dass ein Schaden überhaupt nicht oder in wesentlich geringerer Höhe entstanden ist. Die Entschädigungsgebühren werden in Rechnung gestellt und/oder mit bereits gezahlten Entgelten verrechnet. Überschüsse werden per Überweisung erstattet.

 

6 Widerrufsrecht- und -belehrung

(1)        Verbraucher haben bei Abschluss eines Fernabsatzgeschäfts (Online-Shop) grundsätzlich ein gesetzliches Widerrufsrecht, über das das RadQuartier nach Maßgabe des gesetzlichen Musters nachfolgend informiert. Die Ausnahmen vom Widerrufsrecht sind in Absatz (2) geregelt. In Absatz (3) findet sich ein Muster-Widerrufsformular.

Widerrufsbelehrung

 

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angaben von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns, der RadQuartier GmbH, Untere Au 10, 95185 Gattendorf, mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

 

Folgen des Widerrufs

 

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstige Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Ware wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktions-weise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist. Ende der Widerrufsbelehrung.

 (2)        Das Widerrufsrecht besteht gemäß § 312g Abs.2 Nr.9 BGB nicht bei Verträgen zur Erbring-ung von Dienstleistungen in den Bereichen Beherbergung zu anderen Zwecken als zu Wohnzwecken, Beförderung von Waren, Kraftfahrzeugvermietung, Lieferung von Speisen und Getränken sowie zur Erbringung weiterer Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht und damit bei der Buchung von z.B. „Tickets und/oder Campteilnahmen und Hallenvermietungen“.

 

(3)        Über das Muster-Widerrufsformular informiert die Trampolinhalle nach der gesetzlichen Regelung wie folgt:

Muster-Widerrufsformular


Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.

An:                                          RadQuartier GmbH

Straße und Hausnummer:       Untere Au 10

PLZ:                                        95185 Gattendorf

Telefax:                                   09281 1447776

Mail:                                        info@radquartier.de

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*):


Bestellt am (*)/erhalten am (*):

Name des/der Verbraucher(s):

Anschrift des/der Verbraucher(s):

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier):

Datum:

* nicht Zutreffendes bitte streichen

7 Lieferbedingungen und Vorbehalt der Vorauszahlung

(1)        Die Lieferfrist für Waren beträgt circa fünf Werktage, soweit nichts anderes vereinbart wurde. Sie beginnt – vorbehaltlich der nachfolgenden Regelung – mit Vertragsschluss.

(2)        Bei Bestellungen von Kunden mit Wohn- oder Geschäftssitz im Ausland oder bei begründeten Anhaltspunkten für ein Zahlungsausfallrisiko behalten wir uns vor, erst nach Erhalt des Kaufpreises nebst Versandkosten zu liefern (Vorbehalt der Vorauszahlung). Falls wir von dem Vorbehalt der Vorauszahlung -Gebrauch machen, werden wir Sie unverzüglich unterrichten. In diesem Fall beginnt die Lieferfrist mit Bezahlung des Kaufpreises und der Versandkosten.

8 Preise und Versandkosten

(1)        Sämtliche Preisangaben sind Bruttopreise inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer und verstehen sich zuzüglich etwaiger Versandkosten.

(2)        Etwaige Versandkosten sind in unseren Preisangaben angegeben. Der Preis einschließlich Umsatzsteuer und anfallender Versandkosten wird außerdem in der Bestellmaske angezeigt, bevor Sie die Bestellung absenden.

(3)        Wenn Sie Ihre Vertragserklärung wirksam gemäß § 6 widerrufen, können Sie unter den gesetzlichen Voraussetzungen die Erstattung bereits bezahlter Kosten für den Versand zu Ihnen (Hinsendekosten) verlangen (vgl. zu sonstigen Widerrufsfolgen § 6 Absatz 1).

 

9 Zahlungsbedingungen – Aufrechnung und Zurückbehaltungsrecht

(1)        Die angegebenen Preise zzgl. etwaiger Versandkosten sind spätestens binnen sieben Werktagen nach Zugang unserer Rechnung zu bezahlen.

(2)        Sie können den angegebenen Preis nach Ihrer Wahl per Sofortüberweisung, PayPal oder per Visa- und MasterCard Kreditkarte bezahlen.

(3)        Sie sind nicht berechtigt, gegenüber unseren Forderungen aufzurechnen, es sei denn, Ihre Gegenansprüche sind rechtskräftig festgestellt oder unbestritten. Sie sind zur Aufrechnung gegenüber unseren Forderungen auch berechtigt, wenn Sie Mängelrügen oder Gegen-ansprüche aus demselben Kaufvertrag geltend machen.

10 Eigentumsvorbehalt

Gelieferte Waren bleiben bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises in unserem Eigentum.

11 Gewährleistung

(1)        Wir haften für Sach- oder Rechtsmängel gelieferter Ware nach den geltenden gesetzlichen Vorschriften, insbesondere §§ 434 ff. BGB. Die Verjährungsfrist für gesetzliche Mängelansprüche beträgt zwei Jahre und beginnt mit der Ablieferung der Ware.

 

(2)        Etwaige von uns gegebene Verkäufergarantien für bestimmte Artikel oder von den Herstellern bestimmter Artikel eingeräumte Herstellergarantien treten neben die Ansprüche wegen Sach- oder Rechtsmängeln im Sinne von Absatz (1). Einzelheiten des Umfangs solcher Garantien ergeben sich aus den Garantiebedingungen, die den Artikeln gegebenenfalls beiliegen.

 

 

 

12 Haftung

(1)        Wir haften Ihnen gegenüber in allen Fällen vertraglicher und außervertraglicher Haftung bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen auf Schadensersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen.

(2)        In sonstigen Fällen haften wir – soweit in Absatz (3) nicht abweichend geregelt – nur bei Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht, d.h. einer Pflicht deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung Sie als Kunde regelmäßig vertrauen dürfen (so genannte Kardinalpflicht), und zwar beschränkt auf den Ersatz des vorhersehbaren und typischen Schadens. In allen übrigen Fällen ist unsere Haftung vorbehaltlich der Regelung in Absatz (3) ausgeschlossen.

 

(3)        Unsere Haftung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt von den vorstehenden Haftungsbeschränkungen und -ausschlüssen unberührt. Hierbei gilt es jedoch ausdrücklich den Haftungsausschluss zu beachten.

 

13 Schlussbestimmungen

(1)        Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Wenn Sie die Bestellung als Verbraucher abgegeben haben und zum Zeitpunkt Ihrer Bestellung Ihren gewöhnlichen Aufenthalt in einem anderen Land haben, bleibt die Anwendung zwingender Rechtsvorschriften dieses Landes von der in Satz 1 getroffenen Rechtswahl unberührt.

(2)        Wenn Sie Unternehmer sind und Ihren Sitz zum Zeitpunkt der Bestellung in Deutschland haben, ist ausschließlicher Gerichtsstand der Sitz des Verkäufers, Amtsgericht Hof.